EINLADUNG

 

Am Montag, den 13. Januar 2020, veranstalten unsere Tierarztpraxis und der 
LOV Geseke in der Aula des Gymnasium Antonianum, Wichburgastr. 1 
in 59590 Geseke, den

31. Geseker Schweineabend.

 

 
Einlass für Ausstellungsbesucher ab 17:00 Uhr und Vortragsbeginn um 18:00 Uhr!

Derzeit hat die Influenza beim Schwein in unseren Beständen einen bisher nie dagewesenen Verbreitungsgrad erreicht und wirkt als Auslöser für zahlreiche Sekundärerkrankungen. Der erneute Anstieg der Antibiotikaverbräuche steht mit dieser Erkrankung in Verbindung.
Der Entwurf zur Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung sieht u.a. Neuregelungen für die Größe der Abferkelbucht sowie der Dauer der Fixierung vor. Die vorgesehene Fixierung über nur 5 Tage im Ferkelschutzkorb führt nachweislich zu vermehrtem Erdrücken bei den Saugferkeln und eine Buchtengröße von mehr als 6 m2 ist wirtschaftlich nicht darstellbar. Eine Verlagerung der Schweinezucht in das Ausland wäre dann sehr wahrscheinlich. Der Papiertiger Nationaler „Aktionismusplan“ Kupierverzicht bekommt in 2 Jahren scharfe Zähne. Was erwartet uns dann?
Über welchen Weg gelangt die Nutztierhaltung in Deutschland zu einer gesellschaftlichen Akzeptanz ohne gleichzeitig ihre internationale Wettbewerbsfähigkeit zu verlieren? Welche Schritte sind dafür notwendig und wer leitet sie ein? Zum Geseker Schweineabend möchten wir diese Themen aufgreifen und mögliche Lösungsansätze aufzeigen.

 

1. Prof. Timm Harder (Friedrich-Löffler-Institut):
Neue epidemiologische Situationen der Influenzainfektionen von Schweinen in Deutschland

2. Dr. Eckhard Meyer (LfULG – Lehr- und Versuchsgut Köllitsch:
Kupierverzicht, Kastenstand- und Kastrationsverbot – wie sieht der Stall der Zukunft aus?

3. Prof. Thomas Blaha (Stellv. Vorsitzender der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz e.V. (TVT)):
Nutztierhaltung im Spannungsfeld von Ziel- und Interessenskonflikten

4. Thomas Hans (Agentur Husare – die Werbeagentur von „Landwirt schafft Leben“)
Imagewerbung von Bauern für Bauern

 

Freunde und Bekannte sind ebenfalls herzlich eingeladen.
Um Anmeldung bis zum 08.01.2020 wird gebeten (Kontakt siehe unten).

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

 

vivet Schweinegesundheit GmbH und der Landwirtschaftliche Ortsverein Geseke

Der Geseker Schweineabend ist durch die Akademie für Tierärztliche Fortbildung der Bundestierärztekammer e.V. als Fortbildungsveranstaltung mit 3 ATF-Stunden anerkannt (zudem mit 2 ATF-Stunden geeignet zur Fortschreibung der Fortbildungspflicht gemäß § 7 (2) SchHaltHygV).
 
Wir fertigen bei dieser Veranstaltung Bildaufnahmen an, die im Rahmen unserer Öffentlichkeitsarbeit und Unternehmenskommunikation auf unserer Internetseite, in den sozialen Netzwerken und in Printmedien veröffentlicht werden.
Wenden Sie sich bitte vor Ort an den Fotografen, wenn Sie entweder gar nicht oder in einer bestimmten Situation nicht fotografiert werden wollen. Sollten Sie bemerken, dass Sie dennoch versehentlich fotografiert wurden, dann ersuchen Sie bitte den Fotografen unverzüglich, Ihnen das Foto zu zeigen und sofort zu löschen. Detaillierte Datenschutzinformationen finden Sie auf den vor Ort bereitgestellten Datenschutzhinweisen oder unter http://www.vivet-schweine.de/datenschutz/
Falls Sie weitergehende Fragen haben, steht Ihnen unser Datenschutzbeauftragter, Herr Tobias Nagel, unter tobias.nagel@vivet-schweine.de zur Verfügung.

Anfahrt:

In der Skizze wird die Anfahrt von der A 44 sowie der B 1 dargestellt. Aus Richtung Autobahn, Soest oder Paderborn kommend, fahren Sie am 2. Kreisel in Richtung Innenstadt. An der ersten Gelegenheit biegen Sie rechts ab (Südmauer) und folgen dem Wall bis zur 2. Kreuzung. Dort müssen Sie links  abbiegen (Wichburgastraße). Sie dürfen den Schulhof als Parkfläche nutzen. Zur Aula gelangen Sie nur über den Schulhof (s. Hinweisschilder vor Ort).

Der 31. Geseker Schweineabend wird durch Firmen unterstützt, deren Produkte und Ideen zum Tierwohl beitragen. Wir laden Sie ein, nach dem Einlass ab 17 Uhr und in der Pause mit den Ansprechpartnern an ihren Ausstellungsständen im Foyer bei einem Getränk und einem kleinen Imbiss in Kontakt zu treten.

Anmeldungen mit Angabe der Personenzahl werden erbeten bis zum 08.01.2020 über
Tel.: 02942/9789920, Fax: 02942/
9789997 oder
e-mail: info@vivet-schweine.de